antaiji

About antaiji

This author has not yet filled in any details.
So far antaiji has created 360 entries.

Noch einmal bergab, 16. Februar 2017

Muhos Fenster zur Welt, 14. Februar 2017

Kurzes Interview mit Muho auf dem True Spirit Blog

Da muss einer noch eine Weile auf Schokolade zum Valentinstag warten:

Heute trafen wir bei der morgendlichen Runde auf ein Wildschein, vermutlich ebenso hungrig wie wir:

Bericht aus dem „Iglu“ & Murilo spricht über „Chijishingi“, 13. Februar 2017

Kurzes Interview mit Muho auf dem True Spirit Blog

Natürlich nicht „sechs Monate“, sondern Wochen:

Schneeschippen & Taiga spricht über „Chijishingi“, 12. Februar 2017

Kurzes Interview mit Muho auf dem True Spirit Blog

Muho geht um die Halle, spricht vorm Fenster (auf Japanisch und Englisch), und ein kurzer Stromausfall, 11. Februar 2017

Gang um die Halle, 10. Februar 2017

Muhos Reisepläne März/April

Muho wird Ende März in Deutschland sein. Geplant sind ein Vortrag mit Zazen am Abend des Sonntag dem 26. März im Idogohaus Stuttgart und zwei Zazen-Tage am Mittwoch dem 29. März im Tenzo Gasthof in Triepkendorf (Mecklenburg-Vorpommern) und am Sonntag den 2. April bei der Sangha Maastricht in den Niederlanden.

Bergab, 7. Februar 2017

Muho auf Deutsch, 6. Februar 2017

Muhos Vortrag ueber „Zen fuer Kueche und Leben“ aus dem Jahr 2011

Diesen Winter studieren wir gemeinsam die Texte „Tenzokyokun“ und „Chijishingi“ von Dogen.
Bei beiden Texten handelt es sich um inzwischen fast 800 Jahre alte Klosterregeln, der erste speziell fuer den Koch, der zweite fuer die verschiedenen Verantwortlichen in der Gemeinschaft.

Das „Tenzokyokun“ ist unter dem Titel „Zen fuer Kueche und Leben“ auch in deutscher Uebersetzung mit Kommentaren von Uchiyama Roshi erhaeltlich. Gestern haben wir den letzen Teil dieses Textes besprochen, heute war Dosen mit dem ersten Vortrag ueber das „Chijishingi“ (das es leider noch nicht in deutscher Uebersetzung gibt) an der Reihe.

Der Vortrag unten ist nicht aktuell. Muho sprach vor sechs Jahren in Saarbruecken ueber das „Tenzokyokun“: